Home > * A K T U E L L E S *

 
 

* A K T U E L L E S *

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 20.11.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1845-301  "Kleingewässerlandschaft bei Dömitzow"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des StALU Vorpommern wurde durch das Planungsbüro SALIX, Büro für Umwelt- und Landschaftsplanung der Entwurf des Managementplanes für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 1845-301 „Kleingewässerlandschaft bei Dömitzow“ erarbeitet.

Gemäß  Fachleitfaden zur Erarbeitung von Managementplänen in Natura 2000-Gebieten möchte ich Sie hiermit zur vorliegenden Entwurfsfassung des Managementplanes beteiligen.

Der Entwurf des Managementplanes ist auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter folgendem Link einsehbar.

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1845-301-Kleingewaesserlandschaft-bei-Doemitzow

 Sollten aus Ihrer Sicht Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen erforderlich sein, bitte ich Sie Ihre Stellungnahme per E-Mail oder auf dem Postweg (Antje.Milner@staluvp.mv-regierung.de bzw. StALU Vorpommern; Abt. 4/ Dezernat 40, 18439 Stralsund, Badenstraße 18) bis zum 11.12.2018 an mich zu senden.

Für Rückfragen können Sie sich gerne telefonisch an das Büro (Tel.-Nr.: 03996/120679) bzw. an mich (Tel.-Nr.: 03831/696 4002) wenden.

 

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag

Antje Milner

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 15.11.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2542-302  "Müritz"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Grundlage des Fachleitfadens „Managementplanung für Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ informiert die Fachbehörde für Naturschutz des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte darüber, dass der Entwurf des Managementplanes für das FFH-Gebiet (Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung) DE 2542-302 „Müritz" vorliegt.

Der Plan besteht aus folgenden Inhalten:

- Teil I des Managementplanes: Erarbeitung der naturschutzfachlichen Grundlagen mit Kartierungen vor Ort zur Erfassung und Bewertung des Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

- Teil II des Managementplanes: Erarbeitung der notwendigen Maßnahmen zur Sicherung oder Wiederherstellung eines guten Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

 Um den Beteiligten und der Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Einsichtnahme zu geben, ist der Entwurf des Managementplanes auf folgender Internetseite einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2542-302-Mueritz


Die Unterlage wird darüber hinaus bis zum 30.11.2018 im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte, Abteilung Natur, Wasser und Boden, Dezernat 40, Raum 420, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg während der Geschäftszeiten zur Einsichtnahme ausgelegt.

Bis zum 30.11.2018 können Beteiligte (in ihrer Zuständigkeit berührte Behörden, Interessenvertreter, betroffene Nutzer und Einzelpersonen) zu der genannten Unterlage direkt beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt schriftlich Stellung nehmen.

Nach Auswertung der Stellungnahmen wird der Managementplan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern als verbindliche Fachgrundlage für die Naturschutzverwaltung bestätigt und voraussichtlich im ersten Quartal 2019 auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht.

Für Fragen zum Planentwurf, Verfahren und den methodischen Grundlagen stehen Ihnen der Verfahrensbeauftragte Hr. Falk May (Tel. 0395 / 380 69-409, email: f.may@stalums.mv-regierung.de) sowie sein Vertreter Hr. Marcus Kehlert (Tel. 0395 / 380 69-406, email: m.kehlert@stalums.mv-regierung.de) gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Marcus Kehlert

──────────────

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat Management Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120, Block G

17033 Neubrandenburg

 Tel: 0395 / 380 69 - 406

Fax: 0395 / 380 69 - 160

marcus.kehlert@stalums.mv-regierung.de

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 08.11.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2245-304  "Wald- und Kleingewässerlandschaft zwischen Hohenmin und Podewall"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Grundlage des Fachleitfadens „Managementplanung für Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ informiert die Fachbehörde für Naturschutz des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte darüber, dass der Entwurf des Managementplanes für das FFH-Gebiet (Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung) DE 2345-304 „Wald- und Kleingewässerlandschaft zwischen Hohenmin und Podewall" vorliegt.

Der Plan besteht aus folgenden Inhalten:

- Teil I des Managementplanes: Erarbeitung der naturschutzfachlichen Grundlagen mit Kartierungen vor Ort zur Erfassung und Bewertung des Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

- Teil II des Managementplanes: Erarbeitung der notwendigen Maßnahmen zur Sicherung oder Wiederherstellung eines guten Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

Um den Beteiligten und der Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Einsichtnahme zu geben, ist der Entwurf des Managementplanes auf folgender Internetseite einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2345-304-Wald--und-Kleingewaesserlandschaft-zwischen-Hohenmin

Die Unterlage wird darüber hinaus bis zum 07.12.2018 im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte, Abteilung Natur, Wasser und Boden, Dezernat 40, Raum 421, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg während der Geschäftszeiten zur Einsichtnahme ausgelegt.

Bis zum 07.12.2018 können Beteiligte (in ihrer Zuständigkeit berührte Behörden, Interessenvertreter, betroffene Nutzer und Einzelpersonen) zu der genannten Unterlage direkt beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt schriftlich Stellung nehmen.

Nach Auswertung der Stellungnahmen wird der Managementplan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern als verbindliche Fachgrundlage für die Naturschutzverwaltung bestätigt und voraussichtlich im ersten Quartal 2019 auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht.

Für Fragen zum Planentwurf, Verfahren und den methodischen Grundlagen stehe ich Ihnen als Verfahrensbeauftragter gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Marcus Kehlert

──────────────

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat Management Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120, Block G

17033 Neubrandenburg

 

Tel: 0395 / 380 69 - 406

Fax: 0395 / 380 69 - 160

email: marcus.kehlert@stalums.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 05.11.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2547-374  "Wald- und Kleingewässerlandschaft Helpter Berge"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Grundlage des Fachleitfadens „Managementplanung für Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ informiert die Fachbehörde für Naturschutz des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte darüber, dass der Entwurf des Managementplanes für das FFH-Gebiet (Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung) DE 2547-374 „Wald- und Kleingewässerlandschaft Helpter Berge" vorliegt.

Der Plan besteht aus folgenden Inhalten:

- Teil I des Managementplanes: Erarbeitung der naturschutzfachlichen Grundlagen mit Kartierungen vor Ort zur Erfassung und Bewertung des Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

- Teil II des Managementplanes: Erarbeitung der notwendigen Maßnahmen zur Sicherung oder Wiederherstellung eines guten Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

Um den Beteiligten und der Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Einsichtnahme zu geben, ist der Entwurf des Managementplanes auf folgender Internetseite einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2547-374-Wald-und-Kleingewaesserlandschaft-Helpter-Berge

Die Unterlage wird darüber hinaus bis zum 30.11.2018 im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte, Abteilung Natur, Wasser und Boden, Dezernat 40, Raum 413, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg während der Geschäftszeiten zur Einsichtnahme ausgelegt.

Bis zum 30.11.2018 können Beteiligte (in ihrer Zuständigkeit berührte Behörden, Interessenvertreter, betroffene Nutzer und Einzelpersonen) zu der genannten Unterlage direkt beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt schriftlich Stellung nehmen.

Nach Auswertung der Stellungnahmen wird der Managementplan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern als verbindliche Fachgrundlage für die Naturschutzverwaltung bestätigt und voraussichtlich im ersten Quartal 2019 auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht.

Für Fragen zum Planentwurf, Verfahren und den methodischen Grundlagen stehen die Verfahrensbeauftragte, Frau Claudia Nobiling unter der Telefonnummer 0395 / 38069-401 bzw. der email-Adresse claudia.nobiling@stalums.mv-regierung.de und ich als Vertreter Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Marcus Kehlert

──────────────

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat Management Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120, Block G

17033 Neubrandenburg

Tel: 0395 / 380 69 - 406

Fax: 0395 / 380 69 - 160

email: marcus.kehlert@stalums.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 01.11.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2842-304  "Uferbereiche Gr. Wumm-, Twern- & Giesenschlagsee"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Grundlage des Fachleitfadens „Managementplanung für Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ informiert die Fachbehörde für Naturschutz des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte darüber, dass der Entwurf des Managementplanes für das FFH-Gebiet (Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung) DE 2842-304 „Uferbereiche Großer Wummsee, Twern- und Giesenschlagsee (MV)" vorliegt.

Der Plan besteht aus folgenden Inhalten:

- Teil I des Managementplanes: Erarbeitung der naturschutzfachlichen Grundlagen mit Kartierungen vor Ort zur Erfassung und Bewertung des Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

- Teil II des Managementplanes: Erarbeitung der notwendigen Maßnahmen zur Sicherung oder Wiederherstellung eines guten Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

Um der Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Einsichtnahme zu geben, ist der Entwurf des Managementplanes auf folgender Internetseite einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2744-307-Moore-und-Seen-bei-Wesenberg

Die Unterlage wird darüber hinaus bis zum 30.11.2018 im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte, Abteilung Natur, Wasser und Boden, Dezernat 40, Raum 421, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg während der Geschäftszeiten zur Einsichtnahme ausgelegt.

Bis zum 30.11.2018 können Beteiligte (in ihrer Zuständigkeit berührte Behörden, Interessenvertreter, betroffene Nutzer und Einzelpersonen) zu der genannten Unterlage direkt beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt schriftlich Stellung nehmen.

Nach Auswertung der Stellungnahmen wird der Managementplan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern als verbindliche Fachgrundlage für die Naturschutzverwaltung bestätigt und voraussichtlich im ersten Quartal 2019 auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht.

Für Fragen zum Planentwurf, Verfahren und den methodischen Grundlagen stehe ich Ihnen als Verfahrensbeauftragter gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Marcus Kehlert

──────────────

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat Management Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120, Block G

17033 Neubrandenburg

Tel: 0395 / 380 69 - 406

Fax: 0395 / 380 69 - 160

email: marcus.kehlert@stalums.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 01.11.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2744-307  "Moore und Seen bei Wesenberg"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Grundlage des Fachleitfadens „Managementplanung für Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ informiert die Fachbehörde für Naturschutz des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte darüber, dass der Entwurf des Managementplanes für das FFH-Gebiet (Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung) DE 2744-307 „Moore und Seen bei Wesenberg" vorliegt.

Der Plan besteht aus folgenden Inhalten:

- Teil I des Managementplanes: Erarbeitung der naturschutzfachlichen Grundlagen mit Kartierungen vor Ort zur Erfassung und Bewertung des Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

- Teil II des Managementplanes: Erarbeitung der notwendigen Maßnahmen zur Sicherung oder Wiederherstellung eines guten Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

Um der Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Einsichtnahme zu geben, ist der Entwurf des Managementplanes auf folgender Internetseite einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2744-307-Moore-und-Seen-bei-Wesenberg

Die Unterlage wird darüber hinaus bis zum 30.11.2018 im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte, Abteilung Natur, Wasser und Boden, Dezernat 40, Raum 421, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg während der Geschäftszeiten zur Einsichtnahme ausgelegt.

Bis zum 30.11.2018 können Beteiligte (in ihrer Zuständigkeit berührte Behörden, Interessenvertreter, betroffene Nutzer und Einzelpersonen) zu der genannten Unterlage direkt beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt schriftlich Stellung nehmen.

Nach Auswertung der Stellungnahmen wird der Managementplan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern als verbindliche Fachgrundlage für die Naturschutzverwaltung bestätigt und voraussichtlich im ersten Quartal 2019 auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht.

Für Fragen zum Planentwurf, Verfahren und den methodischen Grundlagen stehe ich Ihnen als Verfahrensbeauftragter gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Marcus Kehlert

──────────────

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat Management Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120, Block G

17033 Neubrandenburg

Tel: 0395 / 380 69 - 406

Fax: 0395 / 380 69 - 160

email:marcus.kehlert@stalums.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 01.11.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2541-301  "Kleingewässer- und Waldlandschaft Sietower Forst"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Grundlage des Fachleitfadens „Managementplanung für Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ informiert die Fachbehörde für Naturschutz des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte darüber, dass der Entwurf des Managementplanes für das FFH-Gebiet (Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung) DE 2541-301 „Kleingewässer- und Waldlandschaft Sietower Forst" vorliegt.

Der Plan besteht aus folgenden Inhalten:

- Teil I des Managementplanes: Erarbeitung der naturschutzfachlichen Grundlagen mit Kartierungen vor Ort zur Erfassung und Bewertung des Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

- Teil II des Managementplanes: Erarbeitung der notwendigen Maßnahmen zur Sicherung oder Wiederherstellung eines guten Erhaltungszustandes der Schutzobjekte

Um den Beteiligten und der Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Einsichtnahme zu geben, ist der Entwurf des Managementplanes auf folgender Internetseite einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2541-301-Kleingewaesser-und-Waldlandschaft-Sietower-Forst

Die Unterlage wird darüber hinaus bis zum 30.11.2018 im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte, Abteilung Natur, Wasser und Boden, Dezernat 40, Raum 421, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg während der Geschäftszeiten zur Einsichtnahme ausgelegt.

Bis zum 30.11.2018 können Beteiligte (in ihrer Zuständigkeit berührte Behörden, Interessenvertreter, betroffene Nutzer und Einzelpersonen) zu der genannten Unterlage direkt beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt schriftlich Stellung nehmen.

Nach Auswertung der Stellungnahmen wird der Managementplan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern als verbindliche Fachgrundlage für die Naturschutzverwaltung bestätigt und voraussichtlich im ersten Quartal 2019 auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht.

Für Fragen zum Planentwurf, Verfahren und den methodischen Grundlagen stehe ich Ihnen als Verfahrensbeauftragter gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Marcus Kehlert

──────────────

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat Management Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120, Block G

17033 Neubrandenburg

Tel: 0395 / 380 69 - 406

Fax: 0395 / 380 69 - 160

email: marcus.kehlert@stalums.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Mittleres Mecklenburg informiert mit Email vom 26.10.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1740-301  "Wald bei Altheide mit Körwitzer Bach"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) hat Sie mit Schreiben vom 04.02.2016 über den Beginn der Managementplanung für das Natura 2000-Gebiet DE 1740-301 Wald bei Altheide mit Körkwitzer Bach informiert.

Die Bestandsaufnahme der schützenswerten Lebensraumtypen des Offenlandes sowie der Habitate der Arten nach den Anhängen I und II der sog. FFH-Richtlinie einschließlich der Bewertung ihrer Erhaltungszustände ist jetzt abgeschlossen. Darauf basierend wurden Erhaltungsziele für die einzelnen Schutzobjekte formuliert.

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden im Grundlagenteil des Managementplanes für das o. g. Gebiet zusammengefasst.

Dieser Grundlagenteil einschließlich der Karten 1 und 2 kann ab sofort auf der Website des StALU MM unter folgendem Link eingesehen werden:

 http://www.stalu-mv.de/mm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Managementplanung/Wald-bei-Altheide-mit-Koerkwitzer-Bach

 Ihre Hinweise und Stellungnahmen zu den o. g. Unterlagen nimmt das StALU MM bis zum 09.11.2018 entgegen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag Antje Sluschny

-------------------------------------------------------------------------

Staatliches Amt für Landwirtschaft und

Umwelt Mittleres Mecklenburg

Erich-Schlesinger-Str. 35

18059 Rostock

Tel.: 0381-33167409

Fax: 0381-33167799

antje.sluschny@stalumm.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 22.10.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1446-302  "Nordrügensche Boddenlandschaft"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 1446-302 „Nordrügensche Boddenlandschaft“ wird gemäß § 9 der Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern im Auftrag des StALU Vorpommern ein Managementplan erarbeitet, der die erforderlichen Maßnahmen zum Erhalt, zur Entwicklung und zur Wiederherstellung, der für das Gebiet benannten Schutzobjekte enthält.

Auf der Homepage des StALU Vorpommern kann der nun vorliegende Entwurf des Gesamtmanagementplanes für das GGB unter folgendem Link eingesehen werden:

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1446-302-Nordruegensche-Boddenlandschaft

Bis zum 16.11.2018 besteht im Rahmen der öffentlichen Beteiligung für in ihrer Zuständigkeit berührte Behörden, Ämter, Interessenvertreter sowie betroffene Nutzer und Einzelpersonen die Gelegenheit, sich zum vorliegenden Planentwurf schriftlich zu äußern. Es wird darauf hingewiesen, dass alle Stellungnahmen anonymisiert auf der Homepage des StALU Vorpommern veröffentlicht werden, sofern nicht rechtzeitig Widerspruch dagegen erhoben wird.

 

Die Stellungnahme ist unter Angabe der Gebiets-Nr. DE 1446-302 an folgende Adresse zu richten:

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern

Abt. 4/ Dez. 40

Verfahrensbeauftragte Frau Elling

Badenstraße 18

18439 Stralsund.

 

Alternativ kann die Stellungnahme per Mail an die Verfahrensbeauftragte gesendet werden: Anne-Kathrin.Elling@staluvp.mv-regierung.de  

 Aufgrund der bereits erfolgten Vorabstimmungen der Erhaltungs-, Entwicklungs- und Wiederherstellungsmaßnahmen mit den Betroffenen und der nun öffentlichen Auslegung des Managementplanentwurfes entfällt die 3. Informationsveranstaltung.

 

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Anne-Kathrin Elling

-------------------------------------

StALU VP, DS Ueckermünde

Tel.: 039771/44139

Fax: 03843/777-6415

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 16.10.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1743-301  "Nordpommersche Waldlandschaft"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

gegenwärtig wird für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 1743-301 "Nordvorpommersche Waldlandschaft" ein FFH-Managementplan erstellt. Die Planerstellung erfolgt unter Beteiligung der Öffentlichkeit.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung ist am 05.11.2018 eine zweite und letzte öffentliche Informationsveranstaltung vorgesehen, zu der wir Sie herzlich einladen. Näheres finden Sie in der Datei im Anhang.

2018-11-05 Nordvorpommersche_Waldlands_Einladung_Öffentlichkeitsveranstaltung.pdf

Bitte bestätigen Sie mir den Eingang dieser Mail, sofern Sie nicht bereits beim Öffnen der Mail eine Lesebestätigung versandt haben. Vielen Dank.

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Nina Malkomes

_______________________________________________________

 Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern

Badenstraße 18

18439 Stralsund

Tel.: 03831/696-4009

Fax: 03831/696-2129

Mail: Nina.Malkomes@staluvp.mv-regierung.de

_______________________________________________________

 

 

*****************

 Das STALU MEcklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 15.10.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2244-302  "Gützkower Wald und anschleißende Kleingewässer"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit wird Ihnen bekannt gegeben, dass für das FFH-Gebiet DE 2244-302 „Gützkower Wald und anschließende Kleingewässer“ der Entwurf des Managementplans mit 5 Fachkarten

seit dem 12.10.2018 über die Homepage unserer Fachbehörde einsehbar ist.

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2244-301-Guetzkower-Wald-und-anschliessende-Kleingewaesser

Es besteht jetzt bis zum 16.11.2018 die Möglichkeit der Beteiligung (Anmerkungen oder planungsrelevante Hinweise).

Desweiteren liegt in dieser Zeit eine Druckfassung im StALU Mecklenburgische Seenplatte, in Neubrandenburg aus.

Adresse: Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte;

        Abt. Naturschutz, Wasser und Boden;

        Neustrelitzer Straße 120;

        Block G, Zimmer 311;

        17033 Neubrandenburg

Für Fragen stehe ich Ihnen weiterhin gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Matthes Pfeiffenberger

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abt. 4  Natur, Wasser und Boden

Dez. 40 Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120

17033 Neubrandenburg

Tel.: +49 (0) 395 380 69 451

 

Fax: +49 (0) 395 380 69 160

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 11.10.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1641-301  "Barther Stadtholz"

 

 Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des StALU Vorpommern wurde durch das Planungsbüro INROS LACKNER SE der Entwurf des Managementplanes für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 1641-301 „Barther Stadtholz“ erarbeitet.

Gemäß  Fachleitfaden zur Erarbeitung von Managementplänen in Natura 2000-Gebieten möchte ich Sie hiermit zur vorliegenden Entwurfsfassung des Managementplanes beteiligen.

Der Entwurf des Managementplanes ist auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter folgendem Link einsehbar.

 http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1641-301-Barther-Stadtholz


Sollten aus Ihrer Sicht Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen erforderlich sein, bitte ich Sie Ihre Stellungnahme per E-Mail oder auf dem Postweg (Antje.Milner@staluvp.mv-regierung.de bzw. StALU Vorpommern; Abt. 4/ Dezernat 40, 18439 Stralsund, Badenstraße 18) bis zum 01.11.2018 an mich zu senden. 

Für Rückfragen können Sie sich gerne an mich (Tel.-Nr.: 03831/696 4002) wenden.

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag

Antje Milner

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 10.10.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2447-301  "Eichhorster Wald"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit wird Ihnen bekannt gegeben, dass für das FFH-Gebiet DE 2447-301 „Eichhorster Wald“ der Managementplan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt bestätigt wurde.

Der Managementplan ist nunmehr über die Homepage unserer Fachbehörde einsehbar.

Link:    http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2447-301-Eichhorster-Wald

Für Fragen stehe ich Ihnen auch weiterhin gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Matthes Pfeiffenberger

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abt. 4  Natur, Wasser und Boden

Dez. 40 Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120

17033 Neubrandenburg

Tel.: +49 (0) 395 380 69 451

Fax: +49 (0) 395 380 69 160

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Schreiben vom 04.10.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2542-302  "Müritz"

 

2018-10-04_FFH.pdf 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Schreiben vom 28.09.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1744-301  "Borgwallsee, Krummenhagener See und Pütter See"

 

Einladung_Öffentlichkeitsveranstaltung_am_16.10.2018.pdf

 

*****************

 Das STALU Westmecklenburg informiert mit Email vom 28.09.2018 über Neues zur Managementplanung für die GGB-(FFH-)Gebiete:

DE 2032-301  "Lenorenwald"

DE 2133-301 "Santower See"

DE 2134-301 "Kleingewässerlandschaft westl. Dorf Mecklenburg"

DE 2232-301 "Kleingewässerlandschaft Rehna"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Für die o.g. Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung werden gemäß § 9 der Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern im Auftrag des StALU Westmecklenburg Managementpläne aufgestellt.

Die Pläne bestehen jeweils aus einem fachlichen Grundlagenteil, in dem die maßgeblichen Schutzobjekte (Lebensraumtypen und vorkommende Arten) beschrieben und die gebietsspezifischen Erhaltungsziele konkretisiert werden sowie aus einem konsensorientierten Maßnahmen- und Umsetzungsteil, in dem die Erhaltungs- und Wiederherstellungsmaßnahmen festgelegt werden, mit denen die Erhaltungsziele erreicht werden sollen. Die nunmehr vorliegenden Planentwürfe sind ab den 01. Oktober 2018 auf der Internetseite des StALU WM (http://www.stalu-mv.de/) einsehbar (Stichwortsuche: Gebietsname oder Nummer).

Zudem besteht die Möglichkeit, nach Absprache mit der Verfahrensbeauftragten, Frau Antons (Tel.-Nr. 0385 – 59 58 64 13), im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg, Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden, Raum 439, Bleicherufer 13 in 19053 Schwerin die Planentwürfe in der Zeit bis zum 19.10.2018 während der Geschäftszeiten einzusehen.

Hiermit besteht darüber hinaus die Gelegenheit, sich bis zum 24.10.2018 zu den Planentwürfen schriftlich zu äußern.

Durch Anklicken der folgenden links gelangen Sie direkt auf die jeweils eingerichtete Unterseite:

Lenorenwald (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2032-301-Lenorenwald)

Santower See (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2133-301-Santower-See)

Kleingewässerlandschaft Dorf Mecklenburg (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2133-301-Santower-See)

Kleingewässerlandschaft Rehna (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2232-301-Kleingewaesserlandschaft-suedoestlich-von-Rehna)

  

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag 

gez. Alfons Terhalle

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg

Bleicherufer 13 * 19053 Schwerin

Tel.: (0385) 59 58 64 14  Fax: (03843) 77 76 255

mailto: alfons.terhalle@staluwm.mv-regierung.de

 

 *****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 11.09.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1646-302  "Tilzower Wald"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des StALU Vorpommern wurde durch die Planungsgesellschaft Stadt und Land aus 39596 Hohenberg-Krusemark der Entwurf des Managementplanes für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 1646-302 „Tilzower Wald“ erarbeitet.

 

Gemäß Fachleitfaden zur Erarbeitung von Managementplänen in Natura 2000-Gebieten möchte ich Sie hiermit zur vorliegenden Entwurfsfassung des Managementplanes beteiligen.

Der Entwurf des Managementplanes ist auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter folgendem Link einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1646-302-Tilzower-Wald

Sollten aus Ihrer Sicht Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen erforderlich sein, bitte ich Sie Ihre Stellungnahme per e-mail Kirsten.Boettcher@stalu.mv-regierung.de oder auf dem Postweg

StALU Vorpommern; Abt. 4/ Dezernat 40,  Badenstraße 18, 18439 Stralsund

bis zum 05.10.2018 an mich zu senden.

Für Rückfragen können Sie sich gerne an mich (Tel.-Nr.: 03831/696 4012), an Herrn Benndorf von der Planungsgesellschaft Stadt und Land (Tel.-Nr.: 039394/91200) wenden.

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag Kirsten Böttcher

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt

Dienststelle Stralsund

Badenstraße 18

18439 Stralsund

Telefon: 03831 / 696 4012

E-Mail: Kirsten.Boettcher@staluvp.mv-regierung.de

 

 *****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 11.09.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1645-302  "Kreidebruch bei Berglase"

  

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des StALU Vorpommern wurde durch die BHF Landschaftsarchitekten aus Schwerin der Entwurf des Managementplanes für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 1645-302 „Kreidebruch bei Berglase“ erarbeitet.Gemäß Fachleitfaden zur Erarbeitung von Managementplänen in Natura 2000-Gebieten möchte ich Sie hiermit zur vorliegenden Entwurfsfassung des Managementplanes beteiligen.

Der Entwurf des Managementplanes ist auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter folgendem Link einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1645-302-Kreidebruch-Berglase

Sollten aus Ihrer Sicht Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen erforderlich sein, bitte ich Sie Ihre Stellungnahme per e-mail Kirsten.Boettcher@stalu.mv-regierung.de oder auf dem Postweg

StALU Vorpommern; Abt. 4/ Dezernat 40, Badenstraße 18, 18439 Stralsund

 bis zum 05.10.2018 an mich zu senden.

Für Rückfragen können Sie sich gerne an mich (Tel.-Nr.: 03831/696 4012), an Herrn Pabst von BHF Landschaftsarchitekten (Tel.-Nr.: 0385 59 37 89 – 23) wenden.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Kirsten Böttcher

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt

Dienststelle Stralsund

Badenstraße 18

18439 Stralsund

Telefon: 03831 / 696 4012

 E-Mail: Kirsten.Boettcher@staluvp.mv-regierung.de

 

*****************

 Das STALU Westmecklenburg informiert mit Email vom 10.09.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2334-306  "Kleingewässerlandschaft am Buchholz"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB, umgangssprachlich: FFH-Gebiet) "Kleingewässerlandschaft am Buchholz (nördlich Schwerin)" wird nach § 9 der Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern ein Managementplan aufgestellt. Hierzu hat das StALU Westmecklenburg ein Planungsbüro beauftragt, die Pöyry Deutschland GmbH aus Schwerin.

Mittlerweile liegen die Grundlagen mit der Identifizierung der maßgeblichen Schutzobjekte (Lebensraumtypen und Arten des Anhangs II) vor. Gleichzeitig wurde deren Erhaltungszustand bewertet. Hierzu wurden alle verfügbaren Daten ausgewertet und im Gelände überprüft. Auf Grundlage dieser Datenerhebung und einer Defizitanalyse wurden die Erhaltungsziele für alle Schutzobjekte konkretisiert und verortet.

Die Ergebnisse dieser naturschutzfachlichen Grundlagen sind auf der Homepage des StALU Westmecklenburg [http://www.stalu-mv.de/] unter dem Thema "Natura 2000 - Management" einsehbar (Stichwortsuche: Gebietsname oder Nummer).

Gleichzeitig lädt das StALU Westmecklenburg zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung am:

Dienstag, den 25. September 2018 um 17:00 Uhr in den Gemeindesaal der Gemeinde Klein Trebbow, Schmiedestrasse 2 in 19069 Klein Trebbow

ein, in der der aktuelle Planungsstand und erste Maßnahmenvorschläge vorgestellt werden sollen. Die entsprechende Pressemitteilung, die an die regionalen Medien verteilt wurde und auf der Homepage veröffentlicht wurde, füge ich als Anlage bei.

Alle am Gebiet interessierten Bürger, Grundeigentümer und die hier tätigen Flächennutzer sowie Vertreter der Behörden und Kommunen sind dazu herzlich eingeladen. Vertreter der Medien sind gern gesehen. Herr Lange steht Ihnen als Projektverantwortlicher für die Beantwortung von Fragen gern zur Verfügung (Tel: 0385/59586-415, E-Mail: christian.lange@staluwm.mv-regierung.de). Diese Einladung wurde an einen umfangreichen Email-Verteiler gesendet, der sich an möglichst alle relevanten Institutionen richtet und im Laufe der Bearbeitung spezifisch ergänzt wurde. Bitte leiten Sie ggf. diese Einladung an andere Interessierte weiter.

Die Planung wird aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und aus dem Haushalt des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag gez. Christian Lange

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg Bleicherufer 13 * 19053 Schwerin

Tel.: (03 85) 59 58 64 15  *  Fax: (03 85) 59 58 65 70

mailto: christian.lange@staluwm.mv-regierung.de          www.stalu-mv.de

 

 

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 05.09.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 1840-301  "Dänschenburger Moor und Teufelsmoor bei Gresenhorst"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des StALU Vorpommern wurde durch das Planungsbüro PfaU GmbH der Entwurf des Managementplanes für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 1840-301 „Dänschenburger Moor und Teufelsmoor bei Gresenhorst“ erarbeitet.

Gemäß  Fachleitfaden zur Erarbeitung von Managementplänen in Natura 2000-Gebieten möchte ich Sie hiermit zur vorliegenden Entwurfsfassung des Managementplanes beteiligen.

Der Entwurf des Managementplanes ist auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter folgendem Link einsehbar:


http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1840-301-Daenschenburger-Moor-und-Teufelsmoor-bei-Gresenhorst

 

 

 

Sollten aus Ihrer Sicht Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen erforderlich sein, bitte ich Sie per E-Mail oder auf dem Postweg (Antje.Milner@staluvp.mv-regierung.de bzw. StALU Vorpommern; Abt. 4/ Dezernat 40, 18439 Stralsund, Badenstraße 18) Ihre Stellungnahme bis zum 26.09.2018 an mich zu senden.

Für Rückfragen können Sie sich gerne telefonisch (Tel.-Nr.: 03831/696 4002) an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag Antje Milner

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 28.08.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2244-302  "Kleingewässerlandschaft bei Gültz"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit wird Ihnen bekannt gegeben, dass für das FFH-Gebiet DE 2244-302 „Kleingewässerlandschaft bei Gültz (nördlich Altentreptow)“ der Entwurf des Managementplanes

mit 5 Fachkarten nunmehr über die Homepage unserer Fachbehörde einsehbar ist.

 http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2244-302-Kleingewaesserlandschaft-bei-Gueltz-(noerdlich-Altentreptow)

 

 

Es besteht jetzt bis zum 30.09.2018 die Möglichkeit der Beteiligung durch Stellungnahme.

 

 


Desweiteren liegt in dieser Zeit eine Druckfassung im StALU Mecklenburgische Seenplatte, in Neubrandenburg aus.


Adresse: Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte;

        Abt. Naturschutz, Wasser und Boden;

        Neustrelitzer Straße 120;

        Block G, Zimmer 311;

        17033 Neubrandenburg

 Für Fragen stehe ich Ihnen auch weiterhin gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Matthes Pfeiffenberger

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abt. 4  Natur, Wasser und Boden

Dez. 40 Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120

17033 Neubrandenburg

Tel.: +49 (0) 395 380 69 451

Fax: +49 (0) 395 380 69 160

 

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 28.08.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2048-301  "Kleingewässerlandschaft am Pinnower See bei Anklam"

 

 Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Ihnen bereits bekannt gemacht wurde, wird gegenwärtig für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (veraltete Bezeichnung FFH-Gebiet) DE 2048-301 "Kleingewässerlandschaft am Pinnower See  bei Anklam" ein FFH-Managementplan erstellt.

Am 02.05.2017 fand in Güstrow eine öffentliche Auftaktveranstaltung statt, in der eine Einführung in verschiedene anstehende Planungen im Großraum "Flusslandschaft Peenetal" gegeben wurde, die auch die FFH-Managementplanung für die Kleingewässerlandschaft am Pinnower See umfasste.

Inzwischen ist die FFH-Managementplanung vorangeschritten und es ist eine weitere öffentliche Informationsveranstaltung vorgesehen, um die aktuellen Ergebnisse vorzustellen und über den weiteren Planungsverlauf für die FFH-Managementplanung "Kleingewässerlandschaft am Pinnower See bei Anklam" zu informieren.

Zu der Öffentlichkeitsveranstaltung laden wir Sie herzlich ein. Näheres finden Sie in der Datei im Anhang.

Einladung_Öffentlichkeitsveranstaltung_am_13_09_2018.pdf 

Vielen Dank.

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Nina Malkomes

 

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern Badenstraße 18

 

18439 Stralsund

Tel.: 03831/696-4009

Fax: 03831/696-2129

Mail: Nina.Malkomes@staluvp.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 27.08.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2045-302  "Peenetal mit Zuflüssen, Kleingewässerlandschaft am Kummerower See"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Ihnen bereits bekannt gemacht wurde, wird gegenwärtig für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (veraltete Bezeichnung FFH-Gebiet) DE 2045-302 "Peenetal mit Zuflüssen, Kleingewässerlandschaft am Kummerower See" ein FFH-Managementplan erstellt.

Am 02.05.2017 fand in Güstrow eine öffentliche Auftaktveranstaltung statt, in der eine Einführung in verschiedene anstehende Planungen im Großraum "Flusslandschaft Peenetal" gegeben wurde, die auch die FFH-Managementplanung für das Peenetal bzw. die Kleingewässerlandschaft am Kummerower See umfasste.

Inzwischen ist die FFH-Managementplanung vorangeschritten und es ist eine weitere öffentliche Informationsveranstaltung vorgesehen, um die aktuellen Ergebnisse vorzustellen und über den weiteren Planungsverlauf für die FFH-Managementplanung "Peenetal mit Zuflüssen, Kleingewässerlandschaft am Kummerower See" zu informieren.

Zu der Öffentlichkeitsveranstaltung laden wir Sie herzlich ein. Näheres finden Sie in der Datei im Anhang.

 Einladung_Öffentlichkeitsveranstaltung_am_17_09_2018.pdf

Bitte bestätigen Sie mir den Eingang dieser Mail, sofern Sie nicht bereits beim Öffnen der Mail eine Lesebestätigung versandt haben.

Vielen Dank.

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

  

Mit freundlichen Grüßen

gez.Nina Malkomes

 

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern Badenstraße 18

 

18439 Stralsund

Tel.: 03831/696-4009

Fax: 03831/696-2129

Mail: Nina.Malkomes@staluvp.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Schreiben vom 20.08.2018 über Neues zur Managementplanung für das GGB-(FFH-)Gebiet:

DE 2049-302  "Peeneunterlauf, Peenestrom, Achterwasser und Kleines Haff"

 

Einladung FFH zum 19.09.2018.pdf

 

*****************

Hier ein interessanter Link zur Thematik: Biber in Mecklenburg-Vorpommern

https://vimeo.com/284688545/51f40a3093

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 20.08.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 1739-303  "Ribnitz Großes Moor und Neuhaus-Dierhäger Dünen"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie Ihnen bereits bekannt ist, wird gegenwärtig für das Gebiet gemeinschaftlicher Bedeutung (veraltete Bezeichnung FFH-Gebiet) DE 1739-303 „Ribnitzer Großes Moor und Neuhaus-Dierhäger Dünen“ ein FFH-Managementplan erstellt. Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung fand bereits 1 öffentliche Informationsveranstaltung statt.

Inzwischen ist die Entwurfsfassung des Managementplanes fertig gestellt.

Als zweite und letzte Öffentlichkeitsveranstaltung ist nun Anfang September eine öffentliche Exkursion vorgesehen, zu der wir herzlich einladen.

Näheres finden Sie in der Datei:  Einladung_öffentliche_Exkursion_03_09_2018.pdf

Bitte teilen Sie uns nach Möglichkeit mit, wenn Sie an der Exkursion teilnehmen wollen.

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.


Mit freundlichen Grüßen

gez. Nina Malkomes

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern Badenstraße 18

18439 Stralsund

Tel.: 03831/696-4009

Fax: 03831/696-2129

Mail: Nina.Malkomes@staluvp.mv-regierung.de


 

 

*****************

 Das STALU Westmecklenburg informiert mit Email vom 17.08.2018 über Neues zur Managementplanung für die FFH-Gebiete:

DE 2334-302  "Görslower Ufer"

DE 2335-301 "Pinnower See"

DE 2535-302 "Wälder in der Lewitz"

DE2635-304 "Neustädter See"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 für die Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 2334-302 „Görslower Ufer“, DE 2335-301 „Pinnower See“, DE 2535-302 „Wälder in der Lewitz“ und DE 2635-304 „Neustädter See“ liegen die Entwürfe der Managementpläne vor. Wie aus dem in der Anlage beigefügten Schreiben hervorgeht, besteht die Gelegenheit, sich bis zum 13.09.2018 zu den Planentwürfen schriftlich zu äußern.

Durch Anklicken der folgenden links gelangen Sie direkt auf die eingerichteten Unterseiten:

 Görslower Ufer (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2334-302-Goerslower-Ufer)

Pinnower See (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2335-301-Pinnower-See)

Wälder in der Lewitz (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2535-302-Waelder-in-der-Lewitz)

Neustädter See (http://www.stalu-mv.de/wm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2635-304-Neustaedter-See).


Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag gez. Alfons Terhalle

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg

Bleicherufer 13 * 19053 Schwerin

Tel.: (0385) 59 58 64 14  Fax: (03843) 77 76 255

mailto: alfons.terhalle@staluwm.mv-regierung.de

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 17.08.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 1447-302  "Jasmund"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Ihnen bereits bekannt ist, wird gegenwärtig für das Gebiet gemeinschaftlicher Bedeutung (veraltete Bezeichnung FFH-Gebiet) DE 1447-302 "Jasmund" ein FFH-Managementplan erstellt. Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung fanden bereits 2 öffentliche Informationsveranstaltungen statt.

Inzwischen ist die Entwurfsfassung des Managementplanes fertig gestellt. Bis zum 31.08.2018 besteht Gelegenheit zur Stellungnahme, worüber Sie kürzlich informiert wurden.

Wir wollen Sie nun frühzeitig informieren, dass als letzte Öffentlichkeitsveranstaltung im September eine abschließende öffentliche Exkursion vorgesehen ist, zu der wir Sie herzlich einladen.

Näheres finden Sie in der Datei:

Einladung_öffentliche_Exkursion_06_09_2018_GGB_Jasmund.pdf

Bitte teilen Sie uns nach Möglichkeit mit, wenn Sie an der Exkursion teilnehmen wollen.

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an mich  wenden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Nina Malkomes

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern Badenstraße 18

18439 Stralsund

Tel.: 03831/696-4009

Fax: 03831/696-2129

Mail: Nina.Malkomes@staluvp.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 07.08.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 1447-302  "Jasmund"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


wie Ihnen bereits bekannt ist, wird im Auftrag des StALU Vorpommern durch das Planungsbüro ILN Greifswald GmbH aktuell der Managementplan für das Gebiet gemeinschaftlicher Bedeutung (veraltete Bezeichnung: FFH-Gebiet) DE 1447-302 „Jasmund“ erarbeitet.

Die Planerstellung erfolgt unter Einbeziehung der betroffenen Behörden und unter Beteiligung der Öffentlichkeit. Am 10.07.2017 fand in diesem Rahmen die 2. Öffentlichkeitsveranstaltung statt, in der die Ergebnisse der Grundlagenerfassung und erste Maßnahmenvorschläge vorgestellt wurden.  

Inzwischen wurde die Entwurfsfassung des FFH-Managementplanes fertiggestellt, die ich Ihnen hiermit zur Kenntnis gebe. Die Dokumente der Entwurfsfassung (Text Managementplan - Entwurf Gesamtplan und Karten 1a, 1b, 2a, 2b und 3) sind auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter folgendem Link einsehbar:

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1447-302-Jasmund

Gemäß den Vorgaben des Fachleitfadens zur Erarbeitung von Managementplänen in Natura 2000-Gebieten möchte ich Sie hiermit weiterhin beteiligen und bitte bei Bedarf um Hinweise und Stellungnahmen zur Entwurfsfassung. Diese senden Sie bitte per Post oder per E-Mail bis spätestens zum Freitag, den 31.08.2018, an mich zurück.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne telefonisch (s.u.) oder per Mail an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Nina Malkomes

 

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern Badenstraße 18

 

18439 Stralsund

Tel.: 03831/696-4009

Fax: 03831/696-2129

Mail: Nina.Malkomes@staluvp.mv-regierung.de


 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Schreiben vom 23.07.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 1646-302  "Tilzower Wald"

Einladung 2.begleitende Arbeitsgruppe FFH_DE1646-302_Tilzower_Wald.pdf

 

 *****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 18.07.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 2348-302  "Demnitzer Bruch, Schafhorst und Lübkowsee"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit wird Ihnen bekannt gegeben, dass für das Gebiet von gemeinschaftlichen Bedeutung DE 2348-302 „Demnitzer Bruch, Schafhorst und Lübkowsee“ der durch das

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V bestätigte Managementplan nunmehr auf der Homepage unserer Fachbehörde eingestellt ist. Der Plan ist somit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Link:    http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2348-302-Demnitzer-Bruch-Schafhorst-und-Luebkowsee

Der Managementplan legt die gebietskonkreten Erhaltungsziele für die einzelnen Arten und Lebensraumtypen des Gebietes zur Erreichung eines günstigen Erhaltungszustands nach Art. 2 Abs. 2 der FFH-Richtlinie fest und stellt die Erhaltungsmaßnahmen dar, mit denen die Erhaltungsziele erreicht werden sollen.

Für Fragen stehe ich Ihnen auch weiterhin gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Matthes Pfeiffenberger

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abt. 4  Natur, Wasser und Boden

Dez. 40 Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120

17033 Neubrandenburg

Tel.: +49 (0) 395 380 69 451

 

Fax: +49 (0) 395 380 69 160

 

 

 *****************

 Das STALU Mittleres Mecklenburg informiert mit Email vom 17.07.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 2041-301  "Griever Holz"

  

Sehr geehrte Damen und Herren,


das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) hat Sie mit Schreiben vom Mai bzw. Juni 2016 über den Beginn der Managementplanung für das Natura 2000-Gebiet „Griever Holz“ informiert.

Die Bestandsaufnahme der schützenswerten Lebensraumtypen des Offenlandes sowie der Habitate der Arten nach den Anhängen I und II der sog. FFH-Richtlinie einschließlich der Bewertung ihrer Erhaltungszustände ist jetzt abgeschlossen. Darauf basierend wurden Erhaltungsziele für die einzelnen Schutzgüter formuliert.

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden im Grundlagenteil des Managementplanes für das o. g. Gebiet zusammengefasst.

Dieser Grundlagenteil einschließlich der Karten 1 und 2 kann ab sofort auf der Website des StALU MM unter folgendem Link eingesehen werden.

http://www.stalu-mv.de/mm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Managementplanung/Griever-Holz

 

Ihre Hinweise und Stellungnahmen zu den o. g. Unterlagen nimmt das StALU MM bis zum 17.08.2018 entgegen.

 Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag  Antje Sluschny

-------------------------------------------------------------------------

Staatliches Amt für Landwirtschaft und

Umwelt Mittleres Mecklenburg

Erich-Schlesinger-Str. 35

18059 Rostock

Tel.: 0381-33167409

Fax: 0381-33167799

antje.sluschny@stalumm.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Vorpommern informiert mit Email vom 17.07.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 1643-301  "Kleingewässerlandschaft bei Groß Kordshagen"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des StALU Vorpommern wurde durch das Planungsbüro UmweltPlan Stralsund GmbH der Entwurf des Managementplanes für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung DE 1643-301 „Kleingewässerlandschaft bei Groß Kordshagen“ erarbeitet.

Gemäß  Fachleitfaden zur Erarbeitung von Managementplänen in Natura 2000-Gebieten möchte ich Sie hiermit zur vorliegenden Entwurfsfassung des Managementplanes beteiligen.

Der Entwurf des Managementplanes ist auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter folgendem Link einsehbar.

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1643-301-Kleingewaesserlandschaft-bei-Gross-Kordshagen


Sollten aus Ihrer Sicht Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen erforderlich sein, bitte ich Sie Ihre Stellungnahme per e-mail oder auf dem Postweg (
Antje.Milner@staluvp.mv-regierung.de bzw. StALU Vorpommern; Abt. 4/ Dezernat 40, 18439 Stralsund, Badenstraße 18) bis zum 14.08.2018 an mich zu senden. Da ich vom 18.07. bis zum 03.08.2018 im Urlaub bin, bitte ich Sie Ihre Stellungnahme gleichzeitig an die Planerin Frau Freyer ( ef@umweltplan.de oder auf dem Postweg an: UmweltPlan GmbH Stralsund; 18437 Stralsund; Tribseer Damm 2; z. Hd. Frau Freyer) zu übermitteln.

Für Rückfragen können Sie sich gerne an mich (Tel.-Nr.: 03831/696 4002), an Frau Freyer (Tel.-Nr.: 03831/6108-45) bzw. Herrn Tessendorf, Dezernent 40 im StALU VP (Tel.-Nr.: 03831/696 4000) wenden.

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag

Antje Milner

 

 

*****************

 Das STALU Mittleres Mecklenburg informiert mit Email vom 16.07.2018 über Neues zur Managementplanung für die FFH-Gebiete:

DE 2040-301  "Kleingewässerlandschaft bei Jahmen"

DE2141-301 "Kleingewässerlandschaft nördl. Jördenstorf"

DE 2038-301 "Kleingewässerlandschaft Letschower Tannen"

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) hat Sie mit Schreiben vom 01.02.2017  über den Beginn der Managementplanung für die Natura 2000-Gebiete DE 2040-301 Kleingewässerlandschaft bei Jahmen, DE 2141-301 Kleingewässerlandschaft nördlich von Jördenstorf und DE 2038-301 Kleingewässerlandschaft an den Letschower Tannen (bei Schwaan) informiert.

Die Bestandsaufnahme der schützenswerten Lebensraumtypen des Offenlandes sowie der Habitate der Arten nach den Anhängen I und II der sog. FFH-Richtlinie einschließlich der Bewertung ihrer Erhaltungszustände ist für die 3 Gebiete jetzt abgeschlossen. Darauf basierend wurden Erhaltungsziele für die einzelnen Schutzobjekte formuliert.  

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden im Grundlagenteil der Managementpläne für die o. g. Gebiete zusammengefasst.

Diese Grundlagenteile einschließlich der Karten 1 und 2 können ab sofort auf der Website des StALU MM unter folgenden Links eingesehen werden.

http://www.stalu-mv.de/mm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Managementplanung/Kleingewaesserlandschaft-bei-Jahmen

http://www.stalu-mv.de/mm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Managementplanung/Kleingewaesserlandschaft-noerdlich-von-Joerdenstorf

http://www.stalu-mv.de/mm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Managementplanung/Kleingewaesserlandschaft-an-den-Letschower-Tannen

Ihre Hinweise und Stellungnahmen zu den o. g. Unterlagen nimmt das StALU MM bis zum 20.08.2018 entgegen.

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag  Karin Schmidt

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

Abt. 4 - Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat 40

Erich-Schlesinger-Str.35

18059 Rostock

Tel. 0381 331 67402

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Schreiben vom 05.07.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 2745-371  "Sandergebiet südlich von Serrahn"

 

Schreiben vom STALU_MSE.pdf

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 06.07.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 2546-301  "Schlavenkensee"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 Hiermit wird Ihnen bekannt gegeben, dass für das GGB DE 2546-301 “Schlavenkensee“ der Termin für die begleitende Arbeitsgruppensitzung feststeht.

Aufgrund der Urlaubszeit und bereits anderweitig belegter Zeiträume, wird die Arbeitsgruppensitzung erst gegen Ende August im StALU MS stattfinden.

 Zeit:    Dienstag 21.08.2018 ab 10:00 Uhr (voraussichtl. bis gegen 12:00 Uhr)

 Ort:    Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte;

        Neustrelitzer Straße 120;

        Block G, Beratungsraum 302;

        17033 Neubrandenburg

 Wenn Interesse an der Teilnahme besteht, bitte ich Sie, mir dies kurz mitzuteilen (außer bereits angemeldete Personen).

 Für Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Matthes Pfeiffenberger / Verfahrensbeauftragter

 

 

P.S.:    Anbei nochmals der Link.  http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2546-301-Schlavenkensee

Es besteht noch bis zum 20.07.2018 die Möglichkeit der Beteiligung (Anmerkungen und planungsrelevante Hinweise).

Darüber hinaus wird auch die noch zu erarbeitende Entwurfsfassung zur Beteiligung und Stellungnahme ausgelegt.

 

  

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abt. 4  Natur, Wasser und Boden

Dez. 40 Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120

17033 Neubrandenburg

Tel.: +49 (0) 395 380 69 451

Fax: +49 (0) 395 380 69 160

 

 

 

*****************

 Das STALU Mecklenburgische Seenplatte informiert mit Email vom 22.06.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 2546-301  "Schlavenkensee"

 

 Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit wird Ihnen bekannt gegeben, dass für das FFH-Gebiet DE 2546-301 “Schlavenkensee“ der Entwurf des Grundlagenteils mit 4 Fachkarten seit letzter Woche über die Homepage unserer Fachbehörde einsehbar ist:

http://www.stalu-mv.de/ms/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/NATURA-2000/Managementplanung/DE-2546-301-Schlavenkensee

 

Es besteht jetzt bis zum 13.07.2018 - verlängert bis 20.07.2018 - die Möglichkeit der Beteiligung (Anmerkungen und planungsrelevante Hinweise).

 

 

Desweiteren liegt in dieser Zeit eine Druckfassung im StALU Mecklenburgische Seenplatte, in Neubrandenburg aus.

 Adresse: Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte;

        Abt. Naturschutz, Wasser und Boden;

        Neustrelitzer Straße 120;

        Block G, Zimmer 311;

        17033 Neubrandenburg

 Für das FFH-Gebiet wird es eine begleitende Arbeitsgruppensitzung voraussichtlich gegen Ende Juli geben.

Ort wird das Staatliche Amt in Neubrandenburg, Beratungsraum 203, sein.

Der genaue Termin wird Ihnen Ende Juni bekannt gegeben.

 Wenn dafür Interesse besteht, bitte ich Sie mir dies kurz mitzuteilen.

Für Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Matthes Pfeiffenberger / Verfahrensbeauftragter

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Abt. 4  Natur, Wasser und Boden

Dez. 40 Natura 2000

Neustrelitzer Straße 120

17033 Neubrandenburg

Tel.: +49 (0) 395 380 69 451

Fax: +49 (0) 395 380 69 160

 

 

*****************

 Das STALU Mittleres Mecklenburg informiert mit Email vom 22.06.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 2142-301  "Wald- & Kleingewässerlands. südl. Altkalen"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) hat Sie mit Schreiben vom 01.02.2017  über den Beginn der Managementplanung für das Natura 2000-Gebiet DE 2142-301 Wald – und Kleingewässerlandschaft südöstlich von Altkalen informiert.

Die Bestandsaufnahme der schützenswerten Lebensraumtypen des Offenlandes sowie der Habitate der Arten nach den Anhängen I und II der sog. FFH-Richtlinie einschließlich der Bewertung ihrer Erhaltungszustände ist jetzt abgeschlossen. Darauf basierend wurden Erhaltungsziele für die einzelnen Schutzobjekte formuliert.  

 Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden im Grundlagenteil des Managementplanes für das o. g. Gebiet zusammengefasst.

Dieser Grundlagenteil einschließlich der Karten 1 und 2 kann ab sofort auf der Website des StALU MM unter folgendem Link eingesehen werden.

http://www.stalu-mv.de/mm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Managementplanung/Wald-und-Kleingewaesserlandschaft-suedoestlich-von-Altkalen

Ihre Hinweise und Stellungnahmen zu den o. g. Unterlagen nimmt das StALU MM bis zum 10.08.2018 entgegen.

Das Amt Gnoien bitte ich, die Gemeinde Altkalen zu informieren.

 Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag

 Karin Schmidt

 Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

 Abt. 4 - Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat 40

Erich-Schlesinger-Str.35

18059 Rostock

Tel. 0381 331 67402

 

 

*****************

 Das STALU Westmecklenburg informiert mit Email vom 01.06.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 2433-302  "Wald bei Dümmer"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg stellt gegenwärtig für das nachfolgende Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB, umgangssprachlich "FFH-Gebiete") einen Managementplan auf:

 DE 2433-302 "Wald bei Dümmer"

 Mittlerweile liegt der Gesamtentwurf (Grundlagenteil und Maßnahmenteil, Stand April 2018) vor, der auch mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V bereits abgestimmt wurde. Er ist auf der Homepage des StALU Westmecklenburg einsehbar und steht dort zum Download bereit.

Um den Plan auf unserer Homepage schnell zu erreichen, nutzen Sie bitte auf www.stalu-mv.de einfach die Suchfunktion rechts oben (Stichwortsuche: Name oder Gebietsnummer).

Der Plan besteht aus dem Textteil und den Karten 1 bis 3.

Sie haben hiermit die Gelegenheit, sich zum Planentwurf zu äußern oder eine Stellungnahme abzugeben, die möglichst bis zum 06.07.2018 bei uns schriftlich oder per mail eingehen sollte.

Eine entsprechende Pressemitteilung wurde am 29.05.2018 herausgegeben und an die örtliche Presse verschickt.

Ziel ist es, die eingegangenen Hinweise und Stellungnahmen bis Mitte Juli d. J. in den Entwurf einfließen zu lassen. Anschließend soll dann noch im dritten Quartal der endgültige Plan durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V bestätigt und auf der Homepage des StALU Westmecklenburg veröffentlicht werden.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

gez. Christian Lange

 Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg Bleicherufer 13 * 19053 Schwerin

Tel.: (03 85) 59 58 64 15  *  Fax: (03 85) 59 58 65 70

mailto: christian.lange@staluwm.mv-regierung.de

 

 

*****************

 Das STALU Mittleres Mecklenburg informiert mit Email vom 04.05.2018 über Neues zur Managementplanung für das FFH-Gebiet:

DE 1936-301  "Westbrügger Holz"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) hat Sie mit Schreiben bzw. per E-Mail vom 24.01.2018 über die Veröffentlichung des Grundlagenteils des Managementplanes für das Natura 2000-Gebiet DE 1936-301 „Westbrügger Holz“ informiert. Jetzt liegt die Entwurfsfassung des Managementplanes vor, in der Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen für die schützenswerten Lebensräume und Arten im Gebiet formuliert sind.

 Dieser Entwurf einschließlich der Karten 1 bis 3 kann ab sofort auf der Website des StALU MM unter folgendem Link eingesehen werden.

 http://www.stalu-mv.de/mm/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Managementplanung/Westbruegger-Holz

Ihre Hinweise und Stellungnahmen zu den o. g. Unterlagen nimmt das StALU MM bis zum 25.05.2018 entgegen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag

 Karin Schmidt

 Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

Abt. 4 - Naturschutz, Wasser und Boden

Dezernat 40

Erich-Schlesinger-Str.35

18059 Rostock

Tel. 0381 331 67402

 

 

Untermenü

 

 
Mitgliederbereich

Benutzername

Passwort





logo

logo

xing


Sie finden unsere App in folgenden Stores:
Apple AppStore
GooglePlay
amazon

 
 
 

 
 
 
 

 

Waldbesitzer MV